Von der Planung zur Einrichtung: Das Kulturhaus soll ein Nikolauszimmer bekommen.

Das Nikolauszimmer

 

  Die Nikolaustradition ist im Selfkant und besonders in Höngen seit über hundertfünfzig Jahren stark vertreten.

 

Noch heute gehen in Höngen zum Nikolaustag  jedes Jahr drei Gruppen junger Männer von Tür zu Tür und tragen auf Wunsch in jedem Haus ein traditionelles Nikolausspiel vor.

 

   Um  den Tourismus zu stärken,  plant der Kulturverein Selfkant im Kulturhaus Selfkant auf dem Dachboden ein  Nikolauszimmer einzurichten.  Dieses Zimmer soll beworben werden und  ist für Kinder und Touristen zu besichtigen. Es soll in der Region eine weitere Attraktion werden und zum Verweilen einladen.

 

 Ausgestattet mit den Insignien des Nikolaus, wie Stab, Mantel etc. , mit dem Goldenen Buch sowie Bett und Schreibtisch wird die Anwesenheit des Nikolaus vorgegeben.

 

Im Regal liegen schon die ersten Geschenke und im Karteikasten die Adressen der Kinder. Am Fenster steht das Fernrohr, womit der Nikolaus die Kinder sehen kann. Dieses Zimmer kann – nach Anmeldung- zu jeder Zeit besichtigt werden. Ob mit einer „Leckertüte“ oder ohne, entscheiden im Vorgespräch die Eltern.    

 

  Das Nikolauszimmer soll hier gezielt für den Tourismus eingesetzt werden, doch soll es auch die Tradition des Nikolaus im Selfkant dokumentieren und unterstützen, Geschichten und Historisches dazu sammeln und die in Höngen gedrehten Nikolausfilme sammeln und vorführen.

 

 Um das Zimmer zu gestalten, muss ein neuer Fußboden eingezogen werden. Drei Türen, Wände in Trockenbauweise, sowie Elektro- und Malerarbeiten müssen durchgeführt werden. Die Arbeiten werden in Eigenleistung des Kulturvereins erfolgen.

 

 Für die Herstellung des Raumes, benötigen wir circa € 5000,00. Der Kulturverein Selfkant wird sich mit 20 % an den Kosten beteiligen.

 

Die Arbeiten haben begonnen

 

22.02.2018

 

Genehmigung des Zuschusses durch die Gemeinde Selfkant erhalten.

 

03.03.18 bis 29.04.18

 

Der Speicher musste entrümpelt werden, dazu alle Kartons durchsehen und den Müll entsorgen.

 

05.05.18 bis zum 19.05.18

 

Die  von der großen  Renovierung übriggebliebenen Rigipsplatten wurden  am Speicherdach verbaut.     

 

26. 05.18 bis jetzt

 

Jetzt sind wir dabei, den maroden Fußboden des Speichers mit OSB Platten neu zu belegen und zu sanieren.

 

16.05.18

 

Die ersten neuen Elektrokabel sind schon verlegt.

 

Der Altzustand und die ersten Arbeiten sind auf den Fotos zu erkennen. 

 

Fotos folgen!